Definition der Valenz

Interessant ist die Konzeption, die von K.-E. Sommerfeld und H. Schreiber vertreten ist. Sie unterscheiden 3 Arten der Valenz. Die

Definition der Valenz

Курсовой проект

Разное

Другие курсовые по предмету

Разное

Сдать работу со 100% гаранией
r Bedeutungsvariante einwertig.

 

 

V1 = „anziehnd“ „hьbsch“.

Das Adjektiv hat nur eine Valenz. Es nimmt auch auf dieser Stufe ein Beziehungswort zu sich. Es kann attributiv, prдdikativ und adverbial gebraucht werden. z.B. das attraktive Mдdchen

das Mдdchen ist attraktiv

Sie sieht attraktiv aus.

Auf der zweiten Stufe der Valenzanalyse bezeichnet das Beziehungswort einen Menschen (Hum) und zwar einen menschen, weiblichen Geschlechts.

Eine attraktive Dame.

Bei der Realisierung der zweiten Bedeutung dieses Adjektivs „gьnstig „ und „verlockend“ ist das Adjektiv attraktiv ebenso einwertig. Das Beziehungswort (der Hauptaktant) kann in diesem Fall in zwei Funktionen gebraucht werden: 1. das attraktive Angebot diese Funktion ist attributiv. Und -das Angebot ist attraktiv in prдdikativer Funktion. Und wie ist seine semantische Beschaffenheit? Das bestimmen wir auf der zweiten Stufe das Beziehungswort wird durch ein abstraktes Substantiv bezeichnet.. Dies zeigt das folgende Beispiel: 2B Abstr. Ein attraktiver Vorschlag.

Eine attraktive Stelle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellenverzeichni

  1. Charitonowa I. J. “Theoretische Grammatik der deutschen Sprache” Kiew,1976.
  2. Stepanowa I. J., Helbig G. “Wortarten und das Problem der Valenz der deutschen Gegenwartssprache”, Leipzig, 1978.
  3. Brinkmann H. „Deutsche Sprache“ Dьsseldorf, 1962.
  4. Behaghel O. „Deutsche Syntax“,Bd II, Heidelberg,1924.
  5. Heyse G.C. A. „Deutsche Grammatik“ Hannover/Leipzig 1908.
  6. Admoni W. G. “Der deutsche Sprachbau” Leningrad, 1966.
  7. Sommerfeld K.-E., Schreiber H.“Wцrterbuch zur Valenz und Distribution deutscher Adjektive“,Leipzig, 1977.

Похожие работы

<< < 1 2 3 4